inomed

Diagnostik: Von EEG bis TMS

Mit den inomed Produkten für die neurologische und psychiatrische Routine Sicherheit schaffen und die richtige Therapie einleiten

Die inomed Produkte ermöglichen eine umfassende Diagnose neurologischer Erkrankungen anhand von Neurografie (ENG), Myografie (EMG) und Elektroenzephalografie (EEG). Die Systeme für die neurologische und psychiatrische Routine liefern exakte Ergebnisse für Krankheitsbilder, wie zum Beispiel der Degeneration der feinen Nervenäste in Händen und Füßen, bei Schlaganfällen, Epilepsie, Multipler Sklerose, Lähmungserscheinungen, Morbus Parkinson oder auch bei mentalen Störungen. Die Erkenntnisse aus der Messung von Hirnstromkurven, Nervenleitgeschwindigkeiten, oder muskulärer Willküraktivität helfen schwere Erkrankungen rechtzeitig zu diagnostizieren. So kann die richtige Therapie gezielt eingeleitet werden. Die EMG und EEG Systeme von inomed sind „Made in Germany“. Qualität, individuelle Beratung und ein Service vor Ort zeichnen inomed als Hersteller und Distributor aus.

Für den Patienten eine schmerzfreie Untersuchung, für den Behandler Gewissheit

In der neurologischen Diagnostik hat sich neben dem EEG auch die Transkranielle Magnetstimulation (TMS) >> als nützliches Werkzeug bewährt. Für den Patienten ist nicht nur das EEG, sondern auch die Magnetstimulation vollkommen schmerzfrei. Dieses nicht-invasive Verfahren zur Stimulation von Kortex und peripherer Nerven zur Ableitung motorisch evozierter Potentiale (MEP) hat sich in der neurologischen Diagnostik als Routineuntersuchung etabliert. Im Vordergrund stehen dabei die Beurteilung von MEPs und die Bestimmung der zentralmotorischen Leitungszeit zur Untersuchung der funktionellen Integrität des kortikospinalen Traktes.

Systeme und Zubehör für alle Standardanwendungen wie EEG und mehr

Ganz gleich, für welches der inomed Systeme man sich entscheidet – ob Walter EEG System (auch als Video EEG, VEEG) oder eines der Magstim Systeme – sie alle bieten einen großen Nutzen für Patienten, minimieren deren Risiken und mögliche Beeinträchtigungen und sorgen auch auf Seiten der Anwender für Sicherheit. Sie finden im Bereich der neurophysiologischen Diagnostik >> deshalb Systeme und Zubehör für alle Anwendungen, wie zum Beispiel NLG, EMG, EEG, sowie die schmerzfreie transkutane und transkranielle Magnetstimulation.

Anwendung der Magnetstimulation in der neurologischen Diagnostik:

  • Motorisch Evozierte Potenziale (MEP)
  • Bestimmung der zentralmotorischen Leitungszeit
  • Triple Stimulationstechnik
  • Kortikale motorische Reizschwelle
  • Kortikale Doppelpulsprotokolle
  • Ipsi- und kontralaterale kortikale Innervationsstille
  • Motor Mapping
  • Transkutane Magnetstimulation peripherer Nerven

Anwendung der Neurografie, Myografie und EEG in der neurologischen Diagnostik:

  • Hirnstromkurven
  • Elektrokardiogramm
  • Nervenleitgeschwindigkeiten
  • Nervenleitblockaden
  • Muskuläre Spontanaktivität
  • Muskuläre Willküraktivität
  • Antwortlatenzen bei Reizung
  • Hörvermögen

Bei Krankheitsbildern wie:

  • Schlafstörungen
  • Stresszuständen
  • Periphere Neuropathie, z.B. bei Diabetes
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Muskeldystrophie
  • Neuralgie
  • Multiple Sklerose
  • Motoneuron-Erkrankungen (ALS)
  • Schlaganfall
  • Epilepsie
  • Myelopathien
  • Morbus Parkinson
  • Dystonien
  • Hyperkinetisches Syndrom
  • Migräne