inomed

Stereotaktische Biopsie am Gehirn

Aus evidenzbasierter Sicht ist die histopathologische Diagnose eines Hirntumors das Verfahren mit der höchsten Genauigkeit zur Klassifizierung eines Tumors.
Die stereotaktische Biopsie ist – vor allem bei kleineren und tiefer sitzenden Tumoren – ein klassisches und seit langer Zeit angewandtes Verfahren, das Klarheit und Sicherheit schafft.
So kann die Läsion genau qualifiziert und damit sichergestellt werden, dass jeder Patient eine individuelle und optimale Behandlung für den jeweiligen Tumortyp erhält.

inomed bietet ein ausgereiftes Instrumentarium an Biopsie Instrumenten im Rahmen der intraoperativen Stereotaxie >>.

Für jede Biopsie das richtige Instrumentarium

Je nach Tumortyp und dessen Eigenschaften stellt sich die Frage nach der geeigneten Art des Instruments zur Entnahme einer Gewebeprobe.

Im inomed Produktportfolio finden sich alle gängigen Typen von Biopsie Instrumenten passend zu den Stereotaxie-Systemen. Neben verschiedenen Ausführungen von Zangen für die Biopsie und Biopsiesonden (nach Sedan oder auch Seitenfenster) wird auch eine Spiralsonde (nach Backlund) angeboten.
Dank der hohen Qualität der inomed Biopsie Instrumente kann genau am geplanten Zielpunkt Gewebe entnommen werden.

Zur Verfügung stehen Einmal- oder wiederverwendbare Produkte, je nach persönlichem Stil oder klinischem Bedarf. Die Biopsie Instrumente werden immer mit dem passenden Zubehör geliefert und enthalten falls nötig Führungsrohre inkl. Mandrine und Sterilisationsboxen.

Zur Anwendung passende Arbeitslängen

Je nach Art des Stereotaxie-Systems bieten die Biopsie Sets von inomed mehrere Arbeitslängen. Sie sollten ausgewählt werden anhand des stereotaktischen Systems, das zur Anwendung kommt. Alle Systeme mit international etablierten stereotaktischen Arbeitslängen, also sowohl 190, 243 als auch 280 Millimeter, können so bei der Verwendung von inomed Stereotaxie-Instrumenten berücksichtigt werden.

Höchste Sicherheit und Präzision bei der Planung

Mit dem Planungssystem (iPS) von inomed kann die exakte Planung einer stereotaktischen Biopsie durchgeführt werden.
Die inomed-Planungssoftware unterstützt dabei die gängigen Methoden zur Zielpunktdefinition: optisch, funktionell und metabolisch. Im Zusammenspiel mit dem inomed Zielpunktsimulator hat man die Möglichkeit die Planung zu validieren und die exakte Kalibrierung des verwendeten Instrumentariums zu überprüfen.

Im Portfolio befinden sich grundsätzlich alle gängigen Typen von Instrumenten für eine Biopsie – sowohl in Zangen- wie auch in Sondenform (nach Sedan oder nach Backlund).
Auf Wunsch erhalten Sie Einmalprodukte oder wiederverwendbare Produkte, je nach persönlichem Stil oder klinischem Bedarf. Die Sets enthalten Führungsrohre, bei Bedarf Mandrine und Sterilisationsboxen.

Folgende stereotaktische Systeme werden unterstützt:

Merkmale

  • Erhältlich als einmal- oder wiederverwendbare Instrumente
  • Erhältlich als Zange, Sonde oder Nadel
  • Arbeitslängen 190, 243 oder 280 Millimeter

Applikationen

  • Kontrollierte Gewebeentnahme im Gehirn (Biopsie)

Mehr Informationen >