inomed

ISIS IOM: Ein System – viele Einsatzmöglichkeiten

Messmodalitäten von SEP bis MEP

Überzeugend in Leistungsstärke, Benutzerfreundlichkeit, Flexibilität und Vielfalt in der Anwendung – mit dem ISIS IOM System bietet die inomed Medizintechnik GmbH ein Rundumpaket für ein multimodales intraoperatives neurophysiologisches Monitoring von SEP bis MEP. Anhand des IONM können motorische und sensorische Nerven überwacht und Verletzungsrisiken der Nerven während Operationen verringert werden.

Der Anwender kann aus drei verschiedenen Trägersystemen auswählen – ISIS IOM System, ISIS IOM System Kompakt, ISIS XPress. Art und Anzahl der Verstärker werden modular entsprechend des geplanten Einsatzgebietes ausgewählt. So kann das System zunächst für einfache Anwendungen wie beispielsweise SEP bei Monitoring während Carotisstenosen eingesetzt werden und später sehr einfach für ein multimodales Monitoring bei neurochirurgischen Eingriffen nachgerüstet werden. Der ISIS Neurostimulator >> ist das Herzstück jedes ISIS IOM Systems. Neben SEP stehen dem Anwender auch die bekannten Messmodalitäten EMG, AEP, MEP, EEG und VEP zur Verfügung.

Einfach und sicher in der Handhabung – präzise und verlässlich in der Anwendung

Einfach und sicher in der Handhabung sind die Adapterboxen, mit denen die Elektroden und Sonden zur Neurostimulation >> und Ableitung mit dem ISIS IOM System verbunden werden.

Durch einen durchgängigen Farbcode können Ableit- und Stimulationsadapter klar voneinander unterschieden werden. Außerdem ermöglicht die Beschriftung auf den Adapterboxen eine einfache Zuordnung der Elektroden zu ihren entsprechenden Anschlüssen für Standardableitungen wie SEP und AEP.

Software NeuroExplorer für eine einfache Bedienung eines multimodalen Neuromonitorings

Die Software NeuroExplorer für das Neuromonitoring ist durch ihre klare Struktur und die übersichtliche Oberfläche sehr einfach zu bedienen. Sie bietet Speicherplatz für zahlreiche Programme mit individuellen Messmodalitäten wie SEP und ermöglicht eine sehr schnelle Inbetriebnahme mit nur einem Knopfdruck.

Die Flexibilität in den einzelnen Programmen ermöglicht eine intraoperative Anpassung der Displayanzeige und Parameter, wie Kaskadendarstellung, Trendverlauf, Sensitivität und Zeitachse während der Messung.

Für die Analyse- und Dokumentation besteht zusätzlich zur automatischen Speicherfunktion der Messsignale (SEP etc.) die Möglichkeit, das eingeblendete Mikroskopvideo synchron zu den EMG/EP Messungen in Echtzeit zu speichern. Das Remote Monitoring ist eine weitere Option, die es erlaubt, den Monitor von jedem Platz auch außerhalb des OP Saals beobachten zu können.

Merkmale

  • Das ISIS IOM System ist mit 8-, 16-, 24- oder 32 Kanälen erhältlich und kann auf bis zu 128 Kanäle aufgerüstet werden
  • Konstantstromstimulator mit 12+1 Ausgängen für die direkt nervale, kortikale, muskuläre, transkutane und transkranielle elektrische Stimulation
  • Stimulationsstrom von 0,01 mA bis 250 mA in individuell definierbaren Stufen einstellbar
  • Kontinuierliche Impedanzmessung und Stromflusskontrollanzeige
  • Jeder Stimulationskanal kann flexibel für alle Messarten eingesetzt und frei gewählt werden
  • Einfaches Erstellen einer unbegrenzten Anzahl von anwendungsspezifischen Messprogrammen, wobei bereits eine große Anzahl an Messprogrammen vorinstalliert ist, benannt nach Anwendungsgebieten wie zum Beispiel "Motorisches Mapping" oder "Intramedularer Tumor“

Applikationen

  • Monitoring in der Neurochirurgie
  • Allgemein- & Viszeralchirurgie, z.B. EMG
  • Monitoring bei Eingriffen an der Schilddrüse
  • Gefäßchirurgie, z.B. SEP Monitoring bei Carotisstenosen
  • Orthopädie und Wirbelsäulenchirurgie, z.B. SEP und MEP
  • Monitoring bei Wirbelsäulenbegradigungen
  • Herz-Thorax-Chirurgie, z.B. SEP und MEP
  • Monitoring bei Aortenaneurysmen
  • pelvines Intraoperatives Neuromonitoring

Mehr Informationen >