inomed

Thermoläsion mit dem Neuro N50

Universalgerät für alle gängigen neurochirurgischen Koagulationstechniken

Der Neuro N50 ist ein bewährtes System für die temperaturgesteuerte Radiofrequenz -Thermoläsionsbehandlung. Er ist ein Universalgerät für alle gängigen neurochirurgischen Koagulationstechniken. Die programmierte Temperaturregelung ermöglicht die Durchführung kontrollierter Thermoläsionen, wobei das Volumen der Thermoläsion bestimmbar und reproduzierbar ist. Eingebaute Temperaturfühler messen kontinuierlich die auftretende Temperatur in der Elektrodenspitze.

Alle Funktionsabläufe werden permanent vom Gerät überwacht, wodurch maximale Sicherheit und höchster Bedienkomfort bei der Thermoläsion gegeben sind. Die integrierte Impedanzmessung ermöglicht die Unterscheidung von Gewebearten und die Kontrolle während der Thermoläsion.

Integrierte elektrische Stimulation und Impedanzmessung

Bei der temperaturgesteuerten Koagulation wird lediglich die Koagulationstemperatur und Koagulationsdauer vorgewählt. Der Radiofrequenz-Generator Neuro N50 regelt selbständig alle weiteren Funktionen, einschließlich der Dosierung der HF-Leistung. Die HF-Leistung wird automatisch so geregelt, dass die gewünschte Temperatur nicht überschritten wird.

Zusätzlich zur temperaturgesteuerten Koagulation ist eine Nervenlokalisation mit elektrischer Stimulation zur noch präziseren Elektrodenpositionierung möglich.

Mit dem Neuro N50 gelingen Thermoläsion, elektrische Stimulation und Impedanzmessung schnell, präzise und sicher.

Anwendung der Thermoläsion

Die interventionelle Schmerztherapie nutzt minimalinvasive Verfahren mit dem Ziel einer dauerhaften Reduzierung des chronischen Schmerzes durch selektive Unterbrechung oder Veränderungen der Schmerzleitung der betroffenen Nervenbahnen. Dies geschieht entweder durch gezielte Medikamenteninjektion oder durch die Unterbrechung der Schmerzleitung anhand von minimalinvasiven neurodestruktiven Verfahren – Thermoläsion oder Kryoläsion.

Chronischer Schmerz >>, z.B. beim Facettengelenkssyndrom, kann bei richtiger Indikationsstellung mittels Thermoläsion äußerst präzise, effektiv und sicher behandelt werden.

Merkmale des Neuro N50 zur Thermoläsion

  • Konstantstrom- oder Konstantspannungsstimulator 0 - 10 mA oder 0 - 10 V
  • Monophasische oder alternierende Rechteckimpulse
  • Stimulationsfrequenz einstellbar von 0,1 - 999,9 Hz
  • Stimulationspulsdauer einstellbar von 0,01 - 99,99 ms
  • Temperatur einstellbar von 35 - 120 °C
  • Thermoläsionszeit einstellbar von 0,1 - 999,9 s
  • Pulsmodus verfügbar
  • Impedanzmessung
  • Zwei Kanülen/Elektroden parallel anschließbar
  • Starten/Stoppen der HF-Thermoläsion über einen Fußschalter
  • Automatische Temperatursteuerung individuell für jede Sonde optimiert und an die unterschiedlichen thermischen Eigenschaften der Sonden angepasst
  • Programmierbare Temperaturanstiegsrampe von 0,02 °C/s bis 50 °C/s

Applikationen der Thermoläsion

  • Selektive Facettendenervation
  • Thermokoagulation >> des Ganglion Gasseri und Ganglion pterygopalatinum
  • Schmerztherapeutische Eingriffe an peripheren Nerven und Nervenwurzeln
  • Thermokoagulation des Ramus communicans
  • Sympathikus-Blockaden
  • Rhizotomie
  • DREZ Läsion
  • Chordotomie

 

 

 

Mehr Informationen >