Code of Conduct der inomed Medizintechnik GmbH

Inhalt

1. Ethische Aspekte
1.1 Gesetze
1.2 Bestechung / Anti-Kartell
1.3 Kartellrecht / Fairer Wettbewerb
1.4 Geldwäsche
1.5 Datenschutz
2. Menschen- und Arbeitsrechte
2.1 Menschenrechte
2.2 Diversität und Inklusion
2.3 Kinderarbeit
2.4 Zwangsarbeit und Folter
2.5 Sicherung / Verpflichtung eines sicheren Arbeitsplatzes
3. Lieferkettengesetz
3.1 Lieferketten
3.2 Außenhandel
4. Umweltschutz
5. Meldung von Verstößen

 

Was ist der Code of Conduct (Verhaltenskodex) von inomed?

Unser Erfolg basiert auf einer vertrauensvollen und offenen Zusammenarbeit mit Arbeitskollegen, Lieferanten, Kunden und sonstigen Geschäftspartnern.
inomed verpflichtet sich zur Einhaltung der höchsten ethischen Standards unter Einhaltung aller geltenden Gesetze, Normen und Regeln und erwartet dies auch von seinen Mitarbeitern, Niederlassungen und Partnern.

Dieser Code of Conduct (Verhaltenskodex) soll als Maßstab herangezogen und als Standard festgelegt werden, um unserer täglichen Arbeit eine Richtlinie zu geben, ethisch und politisch korrekt zu handeln.

Er gilt für alle, die für und mit inomed arbeiten, wie Mitarbeiter, Lieferanten, Händler und Handelsvertreter sowie alle weiteren Geschäftspartner von inomed.
Der Code of Conduct von inomed ist grundlegend und nicht verhandelbar.
Die Nichteinhaltung des Verhaltenskodex kann zu Disziplinarmaßnahmen bis hin zur Beendigung des Arbeits- oder Vertragsverhältnisses führen.

1. Ethische Aspekte
1.1. Gesetze
Alle Gesetze im Land des Unternehmens werden strikt eingehalten. Auch Lieferanten und Dienstleister werden darauf verwiesen, die Gesetze in ihrem jeweiligen Land einzuhalten und keine strafbaren Taten zu vollziehen. Die lokalen und internationalen Gesetze und Vorschriften müssen eingehalten werden. Nationale und internationale Handelsrechte und Vorschriften werden stets beachtet. Alle geltenden Rechtsordnungen werden in vollem Umfang eingehalten.

1.2. Bestechung / Anti-Kartell
Im gesamten Geschäftsverkehr wird kein korruptes Verhalten toleriert, praktiziert oder in irgendeiner Weise unterstützt. Unlautere Vorteile werden weder gewährt, gefordert, versprochen noch angenommen. Korruption wird nicht toleriert und die Antikorruptionsgesetze in allen Ländern werden eingehalten. Bestechungen, die geschäftliche Entscheidungen beeinflussen oder andere dazu bewegen könnten, gegen deren Verpflichtungen zu verstoßen, sind streng untersagt. Mögliche Bestechungen wie Geld, Bewirtung oder Geschenke in unangemessener Höhe werden nicht angenommen.

1.3. Kartellrecht / Fairer Wettbewerb
Wir verpflichten uns zum fairen Wettbewerb. Die geltenden Kartellgesetze werden von uns beachtet. Alle Vorgänge, die kartellrechtswidrig sind, werden unter keinen Umständen gestattet.

1.4. Geldwäsche
Der Prozess des Versteckens von illegalen Geldern wird nicht geduldet. Versuche, Gelder als legitim verdiente Geldmittel aussehen zu lassen sind auf keinen Fall gestattet. Die Verwendung von legitimen Mitteln zur Förderung von Terrorismus oder Kriminalität ist untersagt. Jede Art von Geldwäscheaktivität ist nicht gestattet und zu verhindern. Es besteht die Pflicht zur Geldwäscheprävention. Es werden nur Geldmittel aus legitimen Quellen akzeptiert.

1.5. Datenschutz
Der Datenschutz muss von Seiten des Unternehmens und von Seiten seiner Partner immer eingehalten werden und es dürfen keine unberechtigten Daten an Dritte weitergegeben werden. Persönliche und vertrauliche Informationen müssen geschützt werden. Vertrauliche Informationen und die Privatsphäre der Mitarbeiter und der Geschäftspartner sind unbedingt zu wahren und zu schützen. Vertrauliche Daten müssen vor unbefugtem Zugriff und vor unbefugtem Nutzen geschützt werden. Hierzu wird die Datenschutz-Grundverordnung und / oder die geltenden Vorschriften in den jeweiligen Herkunftsländern als Maßstab verwendet.


2. Menschen- und Arbeitsrechte
2.1. Menschenrechte
Die Menschenrechte und die Würde des Menschen müssen unbedingt eingehalten werden. Der Grundsatz der Würde des Menschen ist unser oberstes Leitbild – dies soll auch unseren Lieferanten und Geschäftspartnern das wichtigste Leitbild sein.

2.2. Diversität und Inklusion
Jeder Mensch wird akzeptiert. Alter, Geschlecht, Herkunft, mögliche Behinderung, sexuelle Orientierung usw. werden unabhängig voneinander in jeder Weise toleriert. Jeder wird gleich und mit Respekt behandelt. Dies erwarten wir auch von unseren Lieferanten und Geschäftspartnern. Jeder Beschäftigte wird gleichbehandelt und gebührt seinen Mitmenschen Respekt. Kulturelle Unterschiede werden respektiert und gerne gesehen. Dies bringt eine Vielfalt an vielen unterschiedlichen Menschen. Niemand wird wegen seines Geschlechtes oder seines Alters bevorzugt oder benachteiligt.

2.3. Kinderarbeit
Kinderarbeit wird in keiner Weise toleriert, unterstützt oder gefördert. Es hat für uns oberste Priorität, dass auch bei unseren Lieferanten und Geschäftspartnern – und wiederum deren Lieferanten und Geschäftspartnern, keine Kinderarbeit verrichtet wird.

2.4. Zwangsarbeit und Folter
Es wird keine Art der Zwangsarbeit oder Folter geduldet. Der Mitarbeiter oder Geschäftspartner wird zu nichts gezwungen, was er nicht tun möchte. Die Beschäftigung muss freiwillig sein.

2.5. Sicherung / Verpflichtung eines sicheren Arbeitsplatzes
Die Arbeit am Arbeitsplatz muss sicher sein. Es darf weder jemand gefährdet noch verletzt werden. Der Arbeitsplatz muss so eingerichtet sein, dass die Vorschriften zur Arbeitssicherheit berücksichtigt werden und eine sichere und gesundheitsverträgliche Umgebung entsteht. Jeder Lieferant und Geschäftspartner hat zu verantworten, dass seine eigenen Mitarbeiter auch einen sicheren Arbeitsplatz haben. Der Arbeitsplatz muss frei von Missbrauch oder Belästigung sein und auch frei von harter und unmenschlicher Behandlung. Der Zugang zu Trinkwasser und zu sanitären Einrichtungen muss immer sichergestellt sein und für jeden Mitarbeiter zur Verfügung stehen.


3. Lieferkettengesetz
3.1. Lieferketten
Wir sagen uns von jeglicher Kinderarbeit, Zwangsarbeit, von schlechten Arbeitsbedingungen und von Zerstörung natürlicher Ressourcen los. Ziel ist die Verbesserung des Schutzes der Menschenrechte und deren Einhaltung in den Lieferketten. Leben und Gesundheit müssen unversehrt bleiben. Sklaverei, Folter, Zwangsarbeit und Kinderarbeit werden in jeglicher Form untersagt und sind streng verboten.
Der Arbeitsschutz in den jeweiligen Ländern ist dringend einzuhalten und es ist für eine angemessene Vergütung zu sorgen. Hierbei sind die Mindestlohnregelungen vor Ort einzuhalten.
Eigentum von Wäldern, Gewässern und Land darf seinen Eigentümern nicht entzogen werden. Um die Gesundheit des Menschen zu schützen, werden umweltbezogene Pflichten unbedingt eingehalten.
Wir erwarten von unseren Lieferanten, sich an die oben genannten Vorschriften zu halten und wiederum ihre Lieferanten zur Einhaltung dieser Regeln zu verpflichten. Wir wollen damit bezwecken, dass jegliche Lieferketten von Kinderarbeit, Zwang, Folter, Missbrauch, Unterbezahlung, schlechten Arbeitsbedingungen etc. befreit sind. Wir möchten damit dazu beitragen, dass solche Taten nicht mehr möglich sind und jeder die Chance auf eine faire Arbeit hat.

3.2. Außenhandel
Die Außenhandelsgesetze und Verordnungen werden zwingend eingehalten. Korruption und Geldwäsche müssen im Ausland sowie im eigenen Land unbedingt vermieden werden.


4. Umweltschutz
Die Gesetze zum Umweltschutz werden beachtet und eingehalten. Es wird darauf geachtet, dass der Umwelt so wenig Schaden wie möglich / keinen Schaden zugefügt wird.
Alle Vorschriften in Bezug auf Umwelt, Gesundheit und Sicherheit sind dringend einzuhalten. Abfallmengen und Emissionen werden so gut es geht reduziert. Alle entstanden Abfälle werden umweltgerecht entsorgt und wir achten auf Nachhaltigkeit am Arbeitsplatz.


5. Meldung von Verstößen
Ein Verdacht auf den Verstoß einer oder mehrerer Bestimmungen aus diesem Code of Conduct können an die E-Mail-Adresse compliance(at)inomed.com gemeldet werden.

 

inomed Code of Conduct
Stand: 01. April 2022

inomed